Zwischen dem 24. Dezember und 02. Januar ist unser Care-Team auf Grund unserer Betriebsferien bei Fragen nur eingeschränkt erreichbar. In dringenden Notfällen sind wir für Sie unter 0234-5200 7440 zu erreichen. Genießen Sie die Feiertage und bleiben Sie gesund!

Gemeinsam stark gegen Corona

Die Corona-Pandemie schränkt zunehmend den Alltag der Menschen in Deutschland ein. Wir möchten einen starken Beitrag leisten und vor allem Älteren und Menschen mit Vorerkrankungen die bestmögliche Versorgung im Alltag ermöglichen.

Stundenweise Seniorenbetreuung mit Pflegix

HILFE IN DER CORONA-PANDEMIE MIT PFLEGIX

In der aktuellen Corona-Krise sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen. Wir weisen unsere Helfer auf die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln hin, weil uns die Gesundheit unserer Helfer und Familien am Herzen liegt. Auf Wunsch können auch kontaktlose Unterstützungen stattfinden, wie zum Beispiel ein Einkaufsdienst.

Die Besonderheiten während der Corona-Pandemie

persoenlicher-kontakt

Kontaktlose Unterstützung

Helfer können einige Leistungen kontaktlos erbringen und so persönlichen Kontakt weitestgehend vermeiden.

flexible-hilft

Individuelle Beratung

Wir nehmen uns Zeit, Ihre Fragen in Bezug auf den Coronavirus individuell zu bearbeiten und bei der Auswahl des Helfer zu unterstützen.

persoenlicher-kontakt

Einhalten von Hygienemaßnahmen

Helfer tragen die Verantwortung für Ihre Gesundheit mit und halten aus diesem Grund die empfohlenen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen bei Einsätzen ein.

zusammenarbeit-pflegix-wunsch-helfer

Zusammenarbeit mit Wunsch-Helfer

Bei uns arbeiten Sie immer mit dem Helfer, den Sie sich selbst ausgewählt haben und können mit ihm Präventionsmaßnahmen individuell besprechen.

Die Gründer von Pflegix, Andreas Helget und Tim Kahrmann

Gemeinsam stark im Kampf gegen Corona

"Gerade jetzt ist Achtsamkeit wichtiger denn je. Daher weisen wir unsere Helfer regelmäßig auf verschärfte Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen hin und stehen unseren Familien zu jederzeit ohne etwaige Einschränkungen für Fragen zur Verfügung."

Die Gründer von Pflegix,
Andreas Helget und Tim Kahrmann

Häufig gestellte Fragen

Welche besonderen Hygieneregeln gilt es im Bezug auf den Coronavirus (COVID-19) zu beachten?

Damit Sie auch weiterhin sorgenfrei durch die Corona-Zeit gelangen, halten wir unsere Helfer dazu an, die vorgegebenen Verhaltens- und Hygienemaßnahmen einzuhalten, um sowohl sich selbst als auch Sie vor einer Virus-Infektion zu schützen.

Die wichtigsten Maßnahmen für Helfer und Familien:
1. Mund-Nasenschutz tragen: Helfer sollten dringend einen Mundschutz und ggf. medizinische Handschuhe tragen, um sich selbst und die ihnen  anvertrauten Personen vor einer Ansteckung zu schützen.
2. Desinfizieren ist das A und O: Helfer als auch Familien sollten ihre Hände vor und nach einem Einsatz gründlich desinfizieren.
3. Mindestabstand: Halten Sie, sofern möglich, den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein.
4. Kontaktlose Unterstützung: Vermeiden Sie, sofern möglich, überflüssigen Kontakt. Helfer können dazu z.B. die Einkäufe an Familien kontaktlos abliefern. Die Lebensmittel für Familien werden nach dem Einkauf vor der Haustür abgestellt.
ganz unkompliziert über unsere Website mit Ihrer E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort. Im Anschluss können Sie eine Anfrage mit Ihrem Unterstützungsbedarf erstellen.

nein ja
Wurde Ihre Frage beantwortet?

Was beachten Helfer von Pflegix im Bezug auf den Coronavirus (COVID-19)?

Unsere Helfer tragen die Verantwortung für die eigene Gesundheit sowie die der anvertrauten Menschen. Beide gilt es zu jedem Zeitpunkt gleichermaßen zu schützen!

Durch ein adäquates Hygieneverhalten können Helfer die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus stark minimieren. Wir halten unsere Helfer an, folgende Verhaltensregeln für neue und bestehende Aufträge zu berücksichtigen:

1. Vor dem nächsten Einsatz sollen Helfer Kontakt mit der Familie aufnehmen, um die Präventionsmaßnahmen ausgiebig zu besprechen.

2. Auf Händeschütteln bei der Begrüßung und Verabschiedung wird verzichtet und Körperkontakt generell bestmöglich vermieden. Helfer halten mindestens 1-2 Meter Abstand zu krankheitsverdächtigen Personen.

3. Die Hände werden regelmäßig und ausgiebig für mindestens 30 Sekunden mit Seife unter fließendem Wasser gewaschen. Dies gilt insbesondere beim Betreten und Verlassen des Haushalts, bei der Zubereitung von Mahlzeiten und Getränken sowie bei Körperkontakt mit anvertrauten Person (z.B. bei der Grundpflege).

4. Sie husten und niesen nicht in die Hände, sondern in die Armbeuge bzw. den Ellenbogen.

5. Sie halten ihre Hände stets vom Gesicht (Schleimhäute in Mund und Nase sowie Augen) fern.

6. Sie tragen bei der Arbeit mit Familien einen Mundschutz und ggfs. medizinische Handschuhe, um anvertraute Personen vor einer Ansteckung zu schützen.

7. Sie desinfizieren Arbeitsgeräte und -materialien regelmäßig. Dazu gehören auch alltägliche Gegenstände wie das Smartphone.

8. Sie führen eine tägliche Selbstkontrolle auf Krankheitszeichen durch und stornieren Buchungen bei Verdacht zum Schutze der anvertrauten Personen/Familienmitglieder.

Darüber hinaus sollen die Helfer auch die tagesaktuellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus beachten.

nein ja
Wurde Ihre Frage beantwortet?