Freiberuflich arbeiten als Pflegefachkraft: Tipps für Deine erfolgreiche Zukunft als Pflegefachkraft

Freiberuflich arbeiten als Pflegefachkraft: Tipps für Deine erfolgreiche Zukunft als Pflegefachkraft

Katharina Hahn | Saskia Beck

09.11.2020

Lesezeit

4 Minuten

Bewertung

★ ★ ★ ★ ★

Dein Wunsch ist es schon immer Menschen im Alltag zu helfen? Dabei gehst Du in deiner Tätigkeit als Pflegekraft auf und möchtest nun unabhängig von festen Arbeitszeiten Dein eigener Chef sein?

Dann ist die Selbstständigkeit im Bereich der Pflege genau das Richtige für Dich! Mit den Pflegix Tipps findest Du heraus, was Du für Deine erfolgreiche Zukunft in der Freiberuflichkeit beachten musst.

Freiberufliche Pflegekräfte in Deutschland

In Deutschland arbeiteten im deutschen Gesundheitswesen insgesamt 5,7 Millionen Beschäftigte, teilt das Statistische Bundesamt mit. Von diesen 5,7 Millionen Beschäftigten im Gesundheitswesen waren im Jahr 2018 knapp die Hälfte (48 %) vollzeit-, 39 % teilzeit- und 13 % geringfügig beschäftigt. 

Laut Statischem Bundesamt waren von den insgesamt 41,9 Erwerbstätigen in Deutschland im Jahr 2018 rund 212.000 Selbstständige im Bereich “Gesundheits- und Sozialwesen” tätig. 

Suchst Du eine Pflegekraft, Alltagshilfe oder bist Du pflegender Angehöriger?

Voraussetzungen

Um erfolgreich als Freiberufler in der Pflege zu starten, solltest Du bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Fachliches Wissen

Besonders im Pflegesektor ist ein umfassendes Fachwissen unabdingbar, um erfolgreich freiberuflich arbeiten zu können. Darüber hinaus solltest Du bereit sein, Dich mit bürokratischen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten zu befassen, denn als Freiberufler bist Du für Versicherungs- und Steuerangelegenheiten selbst verantwortlich.

Persönliche Eignung

Um im Pflegebereich selbständig zu arbeiten, solltest Du vor allem Freude an der Arbeit mit Menschen haben und zudem zuverlässig und vertrauenswürdig sein. Damit Du auch langfristig erfolgreich als Freiberufler sein kannst, solltest Du außerdem belastbar sein und mit Konflikten umgehen können.

Freiberufler bei Pflegix - Ein Beispiel

Wie, wann und auf welchem Weg Deine Selbstständigkeit ablaufen soll, entscheidest Du allein. Um Dir einen Einblick zu geben, wie auch andere Helfer mit Pflegix zum Erfolg in der Selbstständigkeit gelangt sind, möchten wir Dir einen Auszug aus der Geschichte von Andreas Birger Knabe, einer freiberuflichen Pflegefachkraft bei Pflegix, vorstellen: 

"Früher war ich als Koch angestellt und habe in Bochum gewohnt. Dann habe ich mich aber bewusst für die Freiberuflichkeit als Pflegekraft entschieden", beschreibt Andreas Birger Knabe den Weg, den er vor mehr als fünf Jahren einschlug.

Eine Arbeit hinter dem Herd mit oft schlechten Arbeitszeiten konnte er sich für sein Leben so nicht mehr vorstellen. Andreas Birger Knabe hat sich bewusst für die Selbstständigkeit entschieden und ist nun sein eigener Chef. Hat die Geschichte nun auch Dein Interesse geweckt? Die ganze Geschichte von Andreas Birger Knabe und seine Arbeit als Helfer bei Pflegix kannst Du hier lesen.

Vorteile der Freiberuflichkeit

Die Arbeit in der Freiberuflichkeit kann für Dich einige Vorteile haben. Dazu zählen unter anderem: 

  • Höheres Einkommen (Du kannst Deinen Lohn selbst bestimmen)

  • Flexibilität (Du bist nicht an feste Arbeitszeiten gebunden)

  • Freie Einteilung der Arbeits- und Freizeit

  • Freie Wahl des Auftraggebers 

  • Größere Zufriedenheit im Job - Du arbeitest nach Deinen eigenen Vorstellungen

Suchst Du eine Pflegekraft, Alltagshilfe oder bist Du pflegender Angehöriger?

Bei Pflegix durchstarten

Bist auch Du bereit, als Freiberufler im Pflegesektor Deutschlands durchzustarten? Dann finde jetzt Deine ersten Aufträge bei Pflegix! Registriere Dich dazu in nur wenigen Schritten online auf der Plattform als Helfer und finde Deine ersten attraktiven Aufträge in Deiner Nähe. Weitere Infos erhälst Du unter www.pflegix.de oder telefonisch unter der 0234-52007440.

Geschrieben am 09.11.2020 von Katharina Hahn | Saskia Beck