Seniorenbetreuung zu Hause: So gelingt die Versorgung in den eigenen 4 Wänden

Seniorenbetreuung zu Hause: So gelingt die Versorgung in den eigenen 4 Wänden

Saskia Beck

20.04.2021

Lesezeit

4 Minuten

Bewertung

★ ★ ★ ★ ★

Zuhause ist für viele ein Ort der Geborgenheit, Vertrautheit und Sicherheit. Doch was, wenn der Alltag zur Herausforderung wird und man plötzlich auf fremde Hilfe angewiesen ist? Besonders im Alter fürchten sich viele Menschen vor einer Unterbringung im Pflegeheim. Eine Lösung bietet hier die Seniorenbetreuung zu Hause. 

Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff und welche Leistungen stehen Hilfebedürftigen zu? Welche Kosten werden von der Kranken- oder Pflegekasse getragen und wo finde ich passende Seniorenbetreuer? 

Wir liefern Antworten zu den wichtigsten Fragen. Jetzt weiterlesen!

Was ist die Seniorenbetreuung zu Hause?

Die Seniorenbetreuung zu Hause ist eine Pflege- oder Betreuungsleistung, die entweder direkt über die Pflegekasse abgerechnet- oder auch privat gezahlt werden kann. 

Sie ist als Ergänzung zu anderen Pflegearten (wie der 24-Stunden-Betreuung oder der ambulanten Pflege) zu verstehen und ermöglicht es, dass Senioren so lange wie möglich innerhalb der eigenen vier Wände versorgt werden können. Die Seniorenbetreuung zu Hause ist daher eine optimale Alternative zur Betreuung im Heim. 

Die Leistungen der stundenweise Seniorenbetreuung zu Hause reichen von der Hilfe im Haushalt über die Betreuung des Hilfebedürftigen bis hin zur Grundpflege - abhängig von Art und Ausmaß der Einschränkung.

Auch für pflegende Angehörige kann die Seniorenbetreuung zu Hause eine wertvolle Entlastung darstellen und Freiräume für andere Aktivitäten schaffen. 

Seniorenbetreuung zu Hause vs. 24-Stunden Pflege: Was ist der Unterschied?

Im Gegensatz zur 24-Stunden-Pflege, bei der die hilfebedürftige Person rund um die Uhr betreut und versorgt wird, handelt es sich bei der Seniorenbetreuung zu Hause um eine stundenweise Betreuungsleistung. Sie ist eine ergänzende Leistung zu den übrigen Arten der Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause. 

Auch zur ambulanten Pflege gibt es Abgrenzungen: Während diese mit einem festgelegten Leistungsumfang durch mobile Pflegedienste erbracht wird, kann die Seniorenbetreuung zu Hause auch von selbstständigen Alltagsbegleitern und Seniorenbetreuern durchgeführt werden, wobei der Leistungsempfänger selbst über Art und Umfang der Leistung entscheidet.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Welche Leistungen können in Anspruch genommen werden?

Das Leistungsspektrum der stundenweise Seniorenbetreuung zu Hause ist vielfältig und umfasst folgende Tätigkeitsbereiche:

  • Alltagsbetreuung und -begleitung (Gemeinsame Spaziergänge, Gesellschaftsspiele, Gedächtnis- und Bewegungsübungen,  Vorlesen, Begleitung zum Arzt, Behördengängen oder Veranstaltungen, Organisierung des Tagesablaufs)

  • Haushaltshilfe (Aufräumen und Reinigen der Wohnung, Vor- und Zubereitung von Mahlzeiten, Wäsche waschen, Bügeln, Blumen gießen, Haustiere füttern)

  • Einkauf und Erledigungen (Lebensmittel einkaufen, Briefe versenden, Botengänge erledigen, Rezepte beim Arzt abholen, Medikamente in der Apotheke besorgen)

  • Grundpflege (Unterstützung bei der Körperpflege sowie beim An- und Entkleiden und beim Toilettengang, Bereitstellen von Medikamenten, Hilfestellung bei der Nahrungsmittelaufnahme)

  • Betreuung bei Demenz (Hilfe bei der Organisierung des Tagesablaufs, Gesellschaft leisten, aktivierende Spiele und Aktivitäten zur Aufrechterhaltung kognitiver Fähigkeiten, Begleitung bei täglichen Erledigungen, u. U. Nachtwache)

Seniorenbetreuung zu Hause bei Demenz

Demenz ist die häufigste Ursache einer Pflegebedürftigkeit. Wenn ein nahestehender Verwandter an Demenz erkrankt, ist eine Betreuung durch externe Hilfe häufig unumgänglich. 

Je weiter die Krankheit voranschreitet, desto schwieriger fällt es Angehörigen, die zeitintensive Betreuung des Demenzkranken allein zu übernehmen. Um pflegende Angehörige zu entlasten und durch fachliche Hilfe zu unterstützen, können qualifizierte Seniorenbetreuer eingesetzt werden, die Betroffene bei den täglichen Erledigungen und Aufgaben begleiten und ihnen ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Auch nächtliche Betreuungen sind denkbar, wenn eine regelmäßige Kontrolle der Vitalwerte notwendig ist oder der Demenzerkrankte eine Tendenz zum Weglaufen zeigt.

Lesen Sie in unserem aktuellen Magazin-Artikel, wie Sie eine Demenz erkennen können und wie pflegende Angehörige Entlastung finden können.

Bei Pflegix können Sie selbstständige Alltagsbegleiter, Seniorenbetreuer und Pflegefachkräfte aus Ihrer Nachbarschaft beauftragen und dabei aus einem breit gefächerten Leistungsangebot wählen - individuell angepasst auf Ihren Bedarf. Lesen Sie auf unserer Website mehr über die Leistungen bei Pflegix.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Wie viel kostet eine Seniorenbetreuung zu Hause?

Seit dem 01. April 2021 wird bei der Mindestlohnregelung in der Pflegebranche zwischen Pflegehilfskräften und qualifizierten Pflegehilfskräften (Pflegekräfte mit einer mindestens 1-jährigen Ausbildung und einer entsprechenden Tätigkeit) unterschieden. So liegt der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte aktuell bei 11,80 € in den alten Bundesländern (Bayern, Hamburg, NRW, usw.) und bei 11,50 € in den neuen Bundesländern (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, usw.).

Der Mindestlohn für qualifizierte Pflegehilfskräfte liegt aktuell in den alten Bundesländern bei 12,50 € und in den neuen Bundesländern bei 12,20 €. (Stand: April 2021).

Die Kosten für eine Seniorenbetreuung zu Hause sind individuell vom Anbieter abhängig: Manche Anbieter für Betreuungsleistungen veranschlagen Pauschalpreise (etwa zwischen 15 und 30 Euro pro Stunde), andere rechnen zusätzlich Anfahrtskosten ab. Selbstständige Seniorenbetreuer erheben je nach Qualifikation, Art der Dienstleistung und Region mitunter sehr unterschiedliche Stundenlöhne.

Unser Tipp:

Holen Sie sich mehrere Angebote unterschiedlicher Anbieter ein und vergleichen Sie diese! Informieren Sie sich außerdem im Voraus bei Ihrer Pflegekasse über die Ihnen zur Verfügung stehenden Finanzierungsmöglichkeiten. Liegt ein Pflegegrad vor, stehen Ihnen diverse Pflege- und Entlastungsleistungen zur Verfügung (siehe unten). Nicht zuletzt sollte die Chemie zwischen Betreuer und Hilfebedürftigem stimmen!

Finanzierungsmöglichkeiten

Liegt kein anerkannter Pflegegrad des Hilfebedürftigen vor, müssen die Kosten für Pflege- oder Betreuungsleistungen privat getragen werden. Informieren Sie sich am besten im Voraus über die Kosten und vergleichen Sie die Angebote verschiedener Anbieter im Internet.

Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz (PSG II) haben Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1 seit dem 01.01.2017 Anspruch auf den Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI in Höhe von 125 € pro Monat. (sprich: bis zu 1.500 € im Jahr).

Wichtig: Damit der Entlastungsbetrag genutzt und Kosten erstattet werden können, muss der beauftragte Seniorenbetreuer von der Krankenkasse zugelassen bzw. anerkannt sein. Hier gibt es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Regelungen. Der Nachweis über eine Berechtigung kann zum Beispiel durch das erfolgreiche Absolvieren einer Weiterbildung (z. B. als Seniorenbetreuer nach § 43b, 53c SGB XI) oder einer Ausbildung im Bereich der Pflege erfüllt werden. Informieren Sie sich am besten bei den zuständigen Behörden Ihrer Region oder kontaktieren Sie Ihre Pflegekasse für weitere Informationen.

Pflegebedürftige, die einem der Pflegegrade 2 bis 5 zugeordnet sind und ambulant gepflegt werden, haben zusätzlich Anspruch auf Pflegegeld. Mit Inkrafttreten der Pflegreform ab Juli 2021 soll das Pflegegeld um 5% erhöht werden. Somit ergibt sich folgende Aufstellung nach Pflegegraden: 

Übersicht Pflegegeld nach Pflegegraden































PflegegradBis 01.07.2021Ab 01.07.2021
2316 €331,80 €
3545 €572 €
4728 €764 €
5901 €946 €

Quelle: https://www.pflegehilfe.org/pflegereform-2021


Der Antrag auf Pflegegeld erfolgt bei der jeweiligen Pflegekasse. Wird der Antrag genehmigt, erfolgt die Zahlung des Pflegegeldes rückwirkend ab Antragsstellung. Die Höhe des zur Verfügung stehenden Pflegegeldes ist abhängig vom Pflegegrad des Betroffenen.

Darüber hinaus haben Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2 und mehr Anspruch auf Pflegesachleistungen, zum Beispiel in Form der Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege. Hier steht pflegenden Angehörigen im Zuge der Pflegereform, die im Juli 2021 in Kraft treten soll, ein Entlastungsbudget im Gesamtbetrag von 3.300 € im Jahr zur Verfügung, ohne dass hier zwischen Verhinderungs- und Kurzzeitpflege unterschieden wird.

Aktuell kann die Verhinderungspflege mit einem Betrag von 1.612 € jährlich (oder in Kombination mit der Kurzzeitpflege mit bis zu 2.418 € im Jahr) genutzt werden.

Übersicht Pflegesachleistungen nach Pflegegraden































PflegegradBis 01.07.2021Ab 01.07.2021
2689 €723,45 €
31.298 €1.362,90 €
41.612 €1.692,60 €
51.995 €2.094,75 €

Quelle: https://www.pflegehilfe.org/pflegereform-2021


Unter Umständen können Pflegegeld und Pflegesachleistungen im Rahmen der Kombinationsleistung gleichzeitig beansprucht werden. 

Generell gilt: Klären Sie am besten vorab mit Ihrer zuständigen Pflegekasse, welche Leistungen Ihnen in Ihrem individuellen Fall zustehen.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Diese Anbieter gibt es

  • Ambulanter Pflegedienst
    Ambulante Pflegedienste bieten über die Leistungen der Grund- und Behandlungspflege hinaus auch Betreuungsleistungen wie die stundenweise Seniorenbetreuung zu Hause an. Hierfür werden Betreuungskräfte nach §§ 43b, 53c SGB XI eingesetzt.

  • Ambulanter Betreuungsdienst
    Ambulante Betreuungsdienste sind auf die Vermittlung von Betreuungskräften nach §§ 43b, 53c SGB XI für die Seniorenbetreuung zu Hause spezialisiert. Ihr Ziel ist es, passgenaue Unterstützung für Senioren zu finden, zu der die Hilfebedürftigen Vertrauen fassen. Dabei sind die Betreuungskräfte über den ambulanten Betreuungsdienst angestellt.

  • Selbstständige Seniorenbetreuer
    Mittlerweile bieten auch immer mehr selbstständige Seniorenbetreuer, Alltagsbegleiter oder Alltagshelfer stundenweise ihre Hilfe an. 

    Bei Pflegix finden Sie selbstständige Seniorenbetreuer, die deutschlandweit für Familien im Einsatz sind - stunden- oder tageweise, regelmäßig oder nur bei Bedarf. Finden Sie jetzt passende Helfer in Ihrer Nähe bei Pflegix!

Vorteile im Überblick

Die Seniorenbetreuung zu Hause ist eine optimale Alternative zum Pflegeheim. Im Gegensatz zu stationären Betreuungsformen bietet eine Versorgung in den eigenen vier Wänden den Vorteil, dass der Hilfebedürftige weiterhin in seiner vertrauten Umgebung leben kann und seinen Tagesablauf weiterhin selbstbestimmt gestalten kann.

Das sind die Vorteile im Überblick:

  • persönliches Betreuungsverhältnis (individuelle 1:1-Betreuung)

  • flexible Leistungsvereinbarung

  • regelmäßiger persönlicher Kontakt

  • großes Vergleichsangebot

  • überschaubare, transparente Kosten

  • vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten

  • längere Versorgung im eigenen Zuhause

  • Entlastung pflegender Angehöriger

Seniorenbetreuung zu Hause bei Pflegix - So finden Sie die passende Hilfe!

Sind auch Sie auf der Suche nach einer Seniorenbetreuung für Ihre Angehörigen, die im Haushalt helfen, Gesellschaft leisten und Ihren Alltag erleichtern? Wir von Pflegix vermitteln deutschlandweit schnell und unbürokratisch Pflegekräfte und Alltagshelfer, die Hilfebedürftige bei der Bewältigung Ihres Alltags unterstützen – und das passgenau zugeschnitten auf individuelle Bedürfnisse.  So können pflege- oder hilfsbedürftigen Menschen trotz Einschränkungen weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung leben und versorgt werden.

Unter unseren Helfern finden sich examinierte Pflegefachkräfte sowie Pflegehelfer, zertifizierte Seniorenbetreuer, Alltagshelfer und Haushaltshilfen mit Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Senioren und hilfebedürftigen Menschen. Sie übernehmen in selbstständiger, gewerblicher oder freiberuflicher Tätigkeit Aufgaben, die üblicherweise von Familienmitgliedern erledigt werden.

Der Prozess der Registrierung und Helferauswahl erfolgt dabei ganz unkompliziert in 3 einfachen Schritten:

  1. Mitglied werden
    Exklusive Mitgliedschaft abschließen und eine Anfrage mit Ihrem persönlichen Unterstützungsbedarf veröffentlichen.

  2. Passenden Helfer auswählen
    Aus den eingegangenen Bewerbungen den passenden Helfer auswählen und über den Chat ein Kennenlernen vereinbaren.

  3. Ersttermin vereinbaren
    Der gewählte Helfer entlastet Sie sofort und übernimmt bereits ab dem ersten Termin die gewünschten Aufgaben.

Weitere Infos, wie Sie als Familie bei Pflegix schnell und unkompliziert die passende Hilfe finden können, finden Sie in unserem Magazin.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Fazit: Seniorenbetreuung zu Hause - Die perfekte Alternative zum Pflegeheim

Wenn der Alltag nicht mehr eigenständig bewältigt werden kann, sind es oft nahestehende Verwandte wie Kinder oder Enkel, die die Pflege und Betreuung der hilfebedürftigen Person übernehmen. Doch gerade für Berufstätige und Familien mit Kindern ist es häufig schwierig, Familie, Pflege und Beruf unter einen Hut zu bringen. Der letzte Ausweg ist daher häufig eine Unterbringung des Hilfebedürftigen im Pflegeheim. 

Eine Alternativlösung bietet die Seniorenbetreuung zu Hause: Für eine bestimmte Zeit kann hier eine externe Person die Pflege oder Betreuung des Hilfebedürftigen im eigenen Zuhause übernehmen, sodass dieser weiterhin in der gewohnten Umgebung versorgt werden kann und pflegende Angehörige entlastet werden.

Dafür stehen Betroffenen und pflegenden Angehörigen diverse Entlastungsleistungen und Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. 

Unsere Empfehlung: Informieren Sie sich im Voraus bei Ihrer Pflegekasse über die Ihnen zur Verfügung stehenden Finanzierungsmöglichkeiten und vergleichen Sie Angebote verschiedener Anbieter. 

Finden auch Sie noch heute den passenden Helfer in Ihrer Nähe bei Pflegix!
Weitere Informationen zu unseren Services finden Sie auf unserer Website unter www.pflegix.de. Bei Fragen zur Plattform steht Ihnen jederzeit unser kompetentes Care-Team zur Verfügung.

Geschrieben am 20.04.2021 von Saskia Beck