Vollzeitjob und Vollzeitpflege: So können Arbeitgeber Unterstützung anbieten

Vollzeitjob und Vollzeitpflege: So können Arbeitgeber Unterstützung anbieten

Katharina Hahn

09.09.2020

Lesezeit

4 Minuten

Bewertung

★ ★ ★ ★ ★

Angehörige, die ein Familienmitglied in häuslicher Umgebung pflegen, müssen dies häufig mit dem Beruf vereinbaren. Gerade dann, wenn eine Vollzeitbeschäftigung und eine Pflegesituation zeitgleich entstehen, wird dies zur Belastungsprobe für Arbeitnehmer. An dieser Stelle können Unternehmen und Arbeitgeber eingreifen und ihren Mitarbeitern Unterstützungsangebote anbieten. Doch welche Angebote gibt es für Unternehmen, um ihre Mitarbeiter auch in schweren Zeiten zu unterstützen? Wir fassen für Sie die wichtigsten Infos zusammen.

Gesetzliche Unterstützung

Kommt es innerhalb der Familie oder bei einem nahen Angehörigen zu einer akuten Pflegesituation, haben Beschäftigte die Möglichkeit, die Pflegezeit in Anspruch zu nehmen.

“Der Anspruch auf Pflegezeit wird Beschäftigten gewährt, die eine nahe Angehörige oder einen nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung pflegen”, teilt das Bundesgesundheitsministerium für Gesundheit mit.

Dabei sind einige wichtige Dinge zu beachten: 

  1. Der Anspruch auf Pflegezeit kann für 6 Monate beantragt werden. Beschäftigte sollen vorab bei ihrem Arbeitgeber einen Nachweis vorlegen, aus dem die Pflegebedürftigkeit des Angehörigen vorgeht. Hierzu dient z.B. eine Bescheinigung des Medizinischen Dienstes der Krankenkasse (MDK) oder der Pflegekasse. 

  2. Spätestens 10 Tage vor dem gewünschten Beginn der Pflegezeit sollten Arbeitnehmer dem Unternehmen eine schriftliche Ankündigung vorlegen. In dieser schriftlichen Ankündigung sollte der Zeitraum der Pflegezeit schriftlich festgehalten werden.

  3. Während der gesamten Pflegezeit profitieren Arbeitnehmer von einem besonderen Kündigungsschutz. Bis zum Ablaufen der Pflegezeit darf nicht gekündigt werden.

Allerdings ist die Pflegezeit für Beschäftigte unbezahlt, das heißt sie erhalten vom Arbeitgeber während dieser Zeit keine Lohnzahlungen. “Beschäftigte haben während der Freistellung nach dem Familienpflegezeitgesetz Anspruch auf Förderung durch ein zinsloses Darlehen beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFZA).”, so das Bundesgesundheitsministerium.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Pflegix Benefit

Befinden auch Sie sich aktuell in der Situation, einen Angehörigen in der häuslichen Umgebung zu pflegen und stemmen diese Aufgabe neben Ihrem Vollzeitjob? 

Unser Tipp: Holen Sie Ihren Arbeitgeber mit ins Boot. Immer mehr Unternehmen sind am privaten Wohlergehen ihrer Mitarbeiter interessiert und wollen Hilfe anbieten. Informieren Sie Ihren Arbeitgeber oder Ihr Unternehmen über die akute Belastung der privaten Situation und finden Sie so gemeinsam eine Lösung - die Beruf und Familie vereint. 

Arbeitgeber informieren 

Nur wenige pflegende Angehörige informieren tatsächlich ihren Arbeitgeber über die private Situation. Dabei sollte zunehmend ein Bewusstsein für das Thema der Angehörigenpflege geschaffen werden, um unterstützende Angebote für Mitarbeiter transparent aufzuzeigen. Nicht selten gelangen Mitarbeiter mit der Doppelbelastung von Beruf und Pflege an ihre Grenzen, besonders dann wenn beide Bereiche schwer miteinander kombinierbar sind.  

Aus diesem Grund gibt es Pflegix Benefit: Mit Pflegix Benefit haben Arbeitgeber die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Unterstützungsmöglichkeiten von Pflegix anzubieten. Dabei erhalten Arbeitgeber oder Unternehmen die Leistungen von Pflegix zu einem vergünstigten Preis. Pflegix verfügt mit über 15.000 Helfern deutschlandweit über ein umfangreiches Helfer-Netzwerk und bietet innerhalb von 12 Stunden erste Helferbewerbungen - damit die Unterstützung schnellstmöglich beginnen kann.

Vorteile nutzen

Sie möchten Ihrem Chef über die Vorteile von Pflegix Benefit berichten? Wir haben diese hier für Sie übersichtlich zusammengefasst: 

  • Leistungsfähigkeit erhöhen: Die Helfer von Pflegix sorgen für Entlastung, sodass Sie sich als Mitarbeiter ohne Ablenkung auf Ihre Arbeit konzentrieren können. 

  • Kosten einsparen: Arbeitgeber und Unternehmen vermeiden durch ausgeglichene Mitarbeiter erhöhte Fehlzeiten und vermeiden steigende Personalkosten. 

  • Administrative Entlastung: Chefs und Unternehmen entlasten ihre Mitarbeiter, Pflegix übernimmt die Umsetzung und Organisation. 

Schnelle Entlastung: Mit den Angeboten von Pflegix erhalten Mitarbeiter innerhalb von 12 Stunden erste Helferbewerbungen und die Unterstützung kann sofort beginnen.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Kurzzeitige Arbeitsverhinderung

Wie lange wird Ihre Hilfe benötigt? Sofern es sich um einen kurzen Zeitraum von bis zu 10 Arbeitstagen handelt, besteht für Arbeitnehmer die Möglichkeit, für diese Zeit der Arbeit fern zu bleiben. Grund dafür kann beispielsweise die Pflege eines Angehörigen in einer akuten Notsituation sein, oder die Notwendigkeit die Pflegesituation zu organisieren. Diese Situationen können unter anderem bei nicht vorhersehbaren Ereignissen, wie einem Schlaganfall, auftreten.

 Hier die wichtigsten Infos zur kurzzeitigen Arbeitsverhinderung: 

  • Beschäftigte sind verpflichtet, ihrem Arbeitgeber die kurzzeitige Arbeitsverhinderung schnellstmöglich mitzuteilen. 

  • Es ist kein Pflegegrad notwendig, um eine kurzzeitige Arbeitsverhinderung in Anspruch zu nehmen - lediglich eine Pflegebedürftigkeit muss vorliegen, die mindestens Pflegegrad 1 entspricht. 

  • Die Regelung ist gegenüber allen Arbeitgebern anwendbar und unabhängig von der Größe eines Unternehmens. 

  • Es kann Pflegeunterstützungsgeld als eine Form der Lohnersatzleistung beantragt werden.

Fazit

Das Thema Angehörigenpflege ist heutzutage präsenter denn je. Wenn berufstätige Familienmitglieder die Pflege eines Angehörigen übernehmen, kann dies schnell zur Belastungsprobe werden. 

Für Unternehmen gibt es hier diverse Unterstützungsangebote, um ihre Mitarbeiter in der Pflegesituation zu entlasten, etwa durch die Möglichkeit der Inanspruchnahme einer Pflegezeit oder einer kurzzeitigen Arbeitsverhinderung. 

Auch Pflegix unterstützt Arbeitgeber dabei, ihre Mitarbeiter bei der Vollzeitpflege eines Angehörigen zu entlasten: Mit Pflegix-Benefit können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern Pflegix-Unterstützungsleistungen anbieten und dabei von einem vergünstigten Preis profitieren. Jetzt mehr über Pflegix-Benefit erfahren!

Geschrieben am 09.09.2020 von Katharina Hahn