Hygienestandards bei Partner-Aufträgen: 5 Tipps

Hygienestandards bei Partner-Aufträgen: 5 Tipps

Saskia Beck

18.10.2021

Lesezeit

4 Minuten

Bewertung

★ ★ ★ ★ ★

Haushaltshilfe und pflegerische Dienstleistungen gehen damit einher, dass Du im engen Kontakt mit hilfebedürftigen Menschen und vor allem häufig mit älteren Personen und Senioren stehst. Gerade in der aktuellen Corona-Pandemie ist es daher wichtig, dass Du auf die Bedürfnisse der Leistungsempfänger eingehst und mit ihnen besprichst, mit welchen Vorsichtsmaßnahmen ihr euch in der Zusammenarbeit wohl fühlt. Wir zeigen Dir 5 Hygieneregeln, mit denen Du Dich und Andere vor einer Ansteckung schützen kannst.

1. Besprich Dich vorab mit der Familie

Bevor Du Deinen ersten Einsatz hast, empfehlen wir Dir, Dich vorab mit dem Leistungsempfänger oder einer Ansprechperson innerhalb der Familie zu besprechen, um gemeinsam Hygienemaßnahmen festzulegen. 

Womöglich hat die Familie schon eine Vorstellung, wie Deine Einsätze vor Ort gestaltet werden sollen und welche Präventionsmaßnahmen sie sich von Deiner Seite wünscht, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren und ein hygienisches Umfeld zu sichern.

Unser Tipp: Verbinde diese Absprache am besten direkt mit dem ohnehin obligatorischen Telefonat zur Verabredung eines Ersttermins. 

Du bist nervös vor dem ersten Telefonat? 

Keine Sorge, wir haben ein paar Tipps für Dich, wie Du Dich während des Gesprächs am besten verhältst und wie Du einen guten ersten Eindruck hinterlässt:

  • Begrüße Dein Gegenüber freundlich und frag nach der richtigen Ansprechperson.
  • Stell Dich am Telefon als Alltagshelfer im Namen der Versicherung vor und gib der Person Bescheid, dass Du die Haushaltshilfe im Namen der Versicherung übernimmst.
  • Vereinbare einen Termin für Deinen ersten Einsatz bei der Familie.
  • Frag höflich nach, welche Hygienemaßnahmen Du während Deiner Einsätze ergreifen sollst und mach ruhig eigene Vorschläge.
  • Bedanke Dich am Schluss für das angenehme Gespräch und beende das Telefonat mit einem freundlichen Abschiedsgruß. Du kannst zum Beispiel sagen, dass Du Dich freust, die Familie bald kennenzulernen und im benötigten Bereich unterstützen zu dürfen.


Wichtig: Zeig bitte Verständnis, falls die Familie aufgrund der anhaltenden Corona-Situation unsicher im Kontakt mit fremden Menschen ist. Es ist ganz normal, dass man sich und seine Angehörigen schützen möchte. Versuch am besten, die Unsicherheiten zu nehmen und versichere, dass Du alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen treffen wirst, um das Risiko einer Ansteckung klein zu halten.

Weitere Verhaltensregeln, die Du während Deiner Einsätze beachten solltest sowie hilfreiche Tipps für Deine erfolgreiche Bewerbung haben wir in einem weiteren Beitrag für Dich zusammengestellt:

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

2. Wasch Deine Hände gründlich & regelmäßig

Unsere Hände sind ein Ort, wo sich Millionen von winzigen Bakterien sammeln. Daher sind sie auch die häufigsten Überträger von Krankheitserregern.  Verzichte daher auf Händeschütteln und halte Deine Hände stets vom Gesicht fern. Bakterien und Viren haben es somit schwerer, über die Schleimhäute in Deinen Körper zu gelangen und eine Infektion auszulösen.

Um das Risiko für Krankheitsübertragungen so gering wie möglich zu halten, solltest Du Deine Hände gründlich und regelmäßig waschen. Wir haben ein paar Tipps für Dich, in welchen Situationen Du besonders auf richtiges Händewaschen achten solltest:

Wasche und desinfiziere Deine Hände immer, nachdem Du …

  • … das Haus/die Wohnung der Familie betreten hast
  • … die Toilette oder generell das Badezimmer benutzt hast
  • … Dir die Nase geputzt, gehustet oder geniest hast
  • … mit Abfällen in Kontakt geraten bist
  • … mit Tieren Kontakt hattest

Wasche und desinfiziere Deine Hände immer, bevor Du …

  • … Körperkontakt mit der hilfebedürftigen Person hast
  • … Mahlzeiten zu Dir nimmst oder diese zubereitest
  • … mit Medikamenten umgehst

Und so geht gründliches Händewaschen:

  • Halte Deine Hände unter fließendes, lauwarmes Wasser.
  • Seife Deine Hände mit Seife (am besten Flüssigseife) ca. 20 bis 30 Sekunden ein. Am wichtigsten sind dabei die Handflächen, weil sich hier die meisten Bakterien sammeln. Vergiss aber nicht, auch zwischen den Fingern sowie die Nägel, Handrücken und Daumen zu säubern.
  • Spül die Seife gründlich unter fließendem, lauwarmen Wasser ab.
  • Trockne Deine Hände nun gründlich. Benutze dafür am besten Einwegtücher oder frag die Familie, ob sie Dir ein eigenes Handtuch für die Dauer Deines Einsatzes zur Verfügung stellt.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

3. Trag einen Mund-Nasen-Schutz & ggf. Handschuhe

Naturgemäß arbeitest Du als Alltagshelfer sehr eng mit Menschen zusammen und hast unter Umständen verhältnismäßig viel Körperkontakt. Bitte denk daher unbedingt daran, gerade vor dem Hintergrund der Corona-Situation einen Mund-Nasen-Schutz während Deines Einsatzes zu tragen.

Am besten trägst Du diesen bereits beim Betreten der Wohnung und nimmst ihn nur ab, wenn Du selbst etwas essen oder trinken möchtest oder sich gerade keine anderen Personen in unmittelbarer Nähe befinden.

Unser Tipp: Am besten eignen sich für Deinen Einsatz FFP2-Masken, da sie einen hohen Schutz vor einer Übertragung des Corona-Virus bieten und sowohl Dich selbst, als auch die Menschen in Deiner Umgebung vor Ansteckungen durch Tröpfcheninfektionen zu schützen.

Im Optimalfall trägst Du außerdem während Deiner Tätigkeit medizinische Handschuhe, um auch dadurch eine Übertragung von Viren oder Bakterien zu vermeiden. Das ist besonders dann wichtig, wenn Du eine Verletzung an Deinen Händen hast, damit keine Bakterien in die Wunde gelangen können.

4. Reinige häufig genutzte Flächen & Gegenstände

Zu einem hygienischen Arbeitsumfeld gehört auch die Reinigung häufig genutzter Gegenstände und Arbeitsflächen. Dazu zählen unter anderem 

  • Türklinken und Fenstergriffe,
  • Lichtschalter,
  • Herd und Arbeitsflächen in Küche & Wohnzimmer
  • Ess- und Schreibtisch
  • Toilette, Waschbecken & Armaturen im Bad

Auch Sitzmöbel wie Sofa und Stühle, die Du gemeinsam mit der Familie nutzt, solltest Du regelmäßig mit einem angefeuchteten Lappen säubern.

Benutztes Geschirr und Besteck wäscht Du am besten mit heißem Wasser ab, damit Bakterien zuverlässig abgetötet werden.

Hinweis: Beim Haushaltsputz werden häufig Gegenstände und Orte vergessen, die besonders beliebt für Keime und Schmutz sind. Denke daher unbedingt daran, auch Fernbedienungen, Tastaturen vom PC oder Laptop sowie das Handy-Display gründlich und regelmäßig zu säubern und zu desinfizieren.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

5. Achte auf Anzeichen einer Infektion

Fühlst Du Dich vor einem Einsatz unwohl oder gar krank, solltest Du auf Nummer sicher gehen und Deine Tätigkeit vorübergehend pausieren. Achte vor allem auf Erkältungssymptome wie Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Gliederschmerzen, Übelkeit oder erhöhte Temperatur. Gib der Familie aber unbedingt sofort Bescheid, damit Sie ggf. für Ersatz in dieser Zeit sorgen kann. 
Generell gilt: Geh bei Krankheitssymptomen am besten zum Arzt und lass Dich vorsichtshalber auch auf das Corona-Virus testen. Das weitere Vorgehen besprichst Du am besten direkt mit Deinem Hausarzt und mit der Familie, für die Du tätig bist.

Fazit: Mit 5 einfachen Maßnahmen schützt Du Dich und Andere effektiv vor Krankheiten

Besonders im Bereich der Pflege und Betreuung hast Du viel und engen Kontakt mit hilfebedürftigen Personen - emotional wie auch körperlich. Für unsere Versicherungspartner ist es daher ein großes Anliegen, ihre Versicherten bei Dir als Pflegix Helfer in guten Händen zu wissen. Dazu zählt auch der richtige Umgang mit Hygiene. In diesem Beitrag haben wir Dir 5 Tipps gegeben, wie Du sowohl Dich selbst als auch die Dir anvertrauten Familien vor Infektionen schützen kannst.

Besonders wichtig dabei ist natürlich gründliches und regelmäßiges Händewaschen. Dabei spielt es nicht nur eine Rolle, wann du Deine Hände wäscht, sondern auch wie lange und auch in welcher Art. Weiter oben haben wir Dir eine kurze Anleitung dazu gegeben.

In aktuellen Corona-Zeiten solltest Du außerdem unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz während Deiner Einsätze tragen (am besten eine FFP2-Maske). Wenn Du viel Körperkontakt mit der hilfebedürftigen Person hast, trag am besten auch Handschuhe. 

Darüber hinaus sorgt regelmäßiges Reinigen von Oberflächen und Gegenständen für ein hygienisches Umfeld, in dem Du arbeiten kannst.

Nicht zuletzt solltest Du immer auf Dein Wohlbefinden achten - bemerkst Du Anzeichen einer Erkältung oder hast Du grippeähnliche Symptome, bleib lieber zu Hause und kurier Dich aus. Es bringt nichts, krank zu arbeiten und damit womöglich noch andere Personen anzustecken.

In zwei weiteren Beiträgen unserer aktuellen Serie erfährst Du, wie Du Dich erfolgreich auf Partner-Aufträge bewirbst und wie Du ganz einfach Deine Leistungsnachweise erfassen kannst:

Du suchst noch nach einer Beschäftigung, in der Du selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten kannst? Dann bist Du bei Pflegix genau richtig! Registriere Dich jetzt bei Pflegix und hilf Menschen in Deiner Nachbarschaft! Weitere Informationen findest Du unter www.pflegix.de/helfer.
Bei Fragen rund um Pflegix kannst Du Dich jederzeit per Mail an hallo@pflegix.de oder über den WhatsApp-Messenger an unser Care-Team wenden.

Stundenweise Hilfe in Ihrer Nähe finden!

Vera

Helferin

Elvisa

Helferin

Ingo

Helfer

Karsten

Helfer

Über 18.000 Helfer sind deutschlandweit für Sie im Einsatz. Jetzt kennenlernen!

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Registrierung erhalten Sie regelmäßig Angebote zu weiteren Produkten der Pflegix GmbH per E-Mail. Widerspruch jederzeit möglich.

Geschrieben am 18.10.2021 von Saskia Beck